Heizölverbrauch bestimmt Heizkosten mit


Die Kosten, die Sie für das Beheizen Ihrer Wohnung aufbringen müssen, werden von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Zum einen wirken sich die Preisbestandteile aus. Dazu zählen die prozentualen Kosten die auf den Einzelpreis entfallen. Die Bestandteile untergliedern sich in 45 Prozent für den Produktpreis, 6,1 Prozent für die Mineralölsteuer, 10,7 Prozent für die Mehrwertsteuer und einen Deckungsbeitrag von 5,2 Prozent. Zusätzlich wirken sich Öl- und Rohölpreis aus. Doch auch Ihr persönlicher Heizölverbrauch kann die Kosten in die Höhe treiben oder verringern.

Bezahlen Sie Ihrer Meinung nach zu viel für Heizöl, dann versuchen Sie doch einfach Ihren Heizölverbrauch zu reduzieren. Dies geht beispielsweise, wenn Sie die Raumtemperatur während der Heizperiode um ein bis zwei Grad verringern. In der Regel werden Räumlichkeiten zu warm gehalten. Die idealen Zimmertemperaturen liegen zwischen 15 und 19 Grad in Räumen, die zum Schlafen genutzt werden und zwischen 20 und 23 Grad in den Kinder- und Wohnzimmern. Halten Sie diese Vorgabe ein, können Sie Ihren Heizölverbrauch merklich senken und sparen einen Teil der Kosten ein.

Heizölpreisvergleich als effektive Möglichkeit


Doch die Ersparnisse, die sich aus angepassten Zimmertemperaturen ergeben, sind begrenzt. Wenn Ihnen das genügt, können Sie zudem den täglich günstigsten Heizölpreis suchen und erst dann neues Heizöl bestellen, wenn die Preise möglichst weit unten sind. Dazu stellen wir Ihnen gern unseren kostenlosen und obendrein unverbindlichen Heizölrechner zur Verfügung.

Tragen Sie einfach Ihre Postleitzahl, die benötigte Menge Heizöl, die Anzahl der Lieferstellen sowie die Heizölsorte ein. Dazu ist noch zu sagen, dass Sie zusätzlich sparen können, wenn die Heizölbestellmenge zum einen ausreichend groß ist, dass sie während der Heizsaison kein weiteres Öl nachordern müssen und wenn Sie in einer Gemeinschaft bestellen. Sie können den Vergleich starten, sobald Sie die Daten eingetragen haben und sehen nach wenigen Sekunden den Heizölpreis, der aktuell der günstigste ist. Gehen Sie dann auf bestellen und Sie werden zu unserem Partner weitergeleitet, bei welchem Sie die Heizölbestellung schnell und kostenlos ausführen können. Sie müssen sich dazu nur online registrieren, natürlich ebenfalls kostenfrei, oder die Servicehotline anrufen.

Heizöllieferant meldet sich bei Ihnen


Sobald die Bestellung aufgegeben ist, erhalten Sie eine Mail mit den Kontaktdaten des Lieferanten. Außerdem kontaktiert dieser Sie bezüglich eines geeigneten Liefertermins und weiterer Fragen. Wie Sie sehen, kann es so einfach sein, Heizöl günstig zu bekommen, ohne den eigenen Heizölverbrauch vollständig einschränken zu müssen. Denn seien wir mal ehrlich, niemand will im Winter in einem kalten Zimmer sitzen, um den Heizölverbrauch so niedrig wie möglich zu halten, oder?