Aktuelle Heizölpreise 2018 vergleichen und sparen!

Liter
  • Sichere Abwicklung
  • Unabhangig & Neutral!
  • Flexible Bezahlung
  • Kostenlose Beratung

Steigende Ölpreise wirken auf Heizölkosten

Steigende Ölpreise wirken auf Heizölkosten
Ölpreise können als Motor für die Heizölpreise bezeichnet werden. Steigen die ersteren, dann hat dies Auswirkungen auf die Heizölpreise, sie steigen ebenfalls. Erdöl wird an der Börse gehandelt, wodurch die Preise jeden Tag neu festgelegt werden. Dies begründet, dass die Ölpreise teilweise deutlichen Schwankungen innerhalb kurzer Zeit unterliegen, die dann wiederum Schwankungen bei den Heizpreisen hervorrufen. Da verwundert es kaum, dass sowohl die Heizölpreise als auch die Ölpreise vor allem im Winter am höchsten sind. Denn die Nachfrage bestimmt unter anderem ebenfalls den Preis. Die Haushalte wollen es im Winter warm haben und warmes Wasser nutzen können. Dafür werden Öl und Heizöl benötigt, die Nachfrage ist demnach besonders hoch. Und je mehr Verbraucher die Heizstoffe bestellen, desto größer ist die Nachfrage und desto höher steigt der Preis.

Was Sie gegen steigende Preise unternehmen können


Die steigenden Ölpreise wirken sich vielfältig auf das allgemeine Leben aus. Sie rufen Teuerungen hervor und sorgen somit für anwachsende Kosten, die Sie als Verbraucher tragen müssen. Sie können jedoch mit einigen Tricks verhindern, zu viel für Ihr Heizöl bezahlen zu müssen. Zum einen können Sie Ihren Verbrauch reduzieren. Beispielsweise wirkt sich eine Reduzierung der Raumtemperatur um ein oder zwei Grad bereits energiesparend aus. Als ideale Raumtemperatur für Wohn- und Arbeitsräume gilt 20 Grad Celsius, während es in Kinderzimmern ein wenig wärmer, im Schlafzimmer hingegen ein wenig kühler sein kann.

Ein weiterer Tipp ist der antizyklische Erwerb von Heizöl. Das heißt, bestellen Sie Heizöl im Sommer, können Sie Kosten reduzieren. Denn erfahrungsgemäß liegen die Heizölpreise im Sommer deutlich unter den Preisen in der kommenden Heizperiode. Versuchen Sie zudem, ausreichende Mengen zu bestellen. Sollten Sie im Winter Heizöl nach ordern müssen, kommen aufgrund der steigenden Ölpreise höhere Kosten auf Sie zu.

Auf der Suche nach günstigem Heizöl


Wenn Sie sich gerade auf der Suche nach möglichst günstigem Heizöl befinden, dann haben wir auch dafür einen Tipp. Nutzen Sie einen kostenlosen Heizölvergleich. Sie geben nur Ihre Postleitzahl, die gewünschte Bestellmenge, die Heizölsorte sowie die Anzahl der Lieferstellen an. Anschließend listet der Vergleich den günstigsten Preis entsprechend Ihrer Vorgaben auf. Zum einen wissen Sie immer schnell und aktuell, wie der Heizölpreis aktuell liegt und zum anderen können Sie auch gleich problemlos bestellen, wenn Ihnen der Preis gefällt. Im Zuge der Bestellung werden Sie an einen Partner geleitet, der aus einer Datenbank die günstigsten Anbieter ermittelt. Wenn Sie das Heizöl bestellen wollen, können Sie sich registrieren und erhalten dann alle Daten zu Ihrem Lieferanten. Allerdings besteht kein Bestellzwang, Sie können den Preis auch neu berechnen lassen.