Aktuelle Heizölpreise 2018 vergleichen und sparen!

Liter
  • Sichere Abwicklung
  • Unabhangig & Neutral!
  • Flexible Bezahlung
  • Kostenlose Beratung

Preise für Heizöl und deren Zusammensetzung

Preise für Heizöl und deren Zusammensetzung
Die Preise für Heizöl werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zu den sogenannten Einflussfaktoren gehören unter anderem der Rohölpreis, der Dollarkurs, die Nachfrage sowie die Lagerbestände sowohl national als auch international und der regionale Wettbewerb. Demzufolge tragen diese Faktoren zur Preisbildung beim Heizöl bei.

Entgegen der Annahme vieler Verbraucher, die Heizölpreise würden regional stark voneinander abweichen, entwickeln sich die Heizölpreise bundesweit meist ähnlich. Zudem findet die Entwicklung in einem zeitlich ähnlichen Rahmen statt, so dass keine ortsgebundene Benachteiligung bei der Preisgestaltung zu verzeichnen ist. So viel zur Theorie. Dennoch wurde in der Vergangenheit festgestellt, dass die Heizölpreise im Süden ein wenig höher sind als im Norden.

Hinzu kommen die ständigen Schwankungen der Preise für Heizöl. Aufgrund der Tatsache, dass Heizöl an der Börse gehandelt wird, werden die Preise täglich neu und spekulativ festgelegt. Deshalb wirken sich andere Einflussfaktoren, wie beispielsweise die Nachfrage, stark auf die Preisgestaltung aus. Je höher die Nachfrage ist, desto höher steigt auch der Preis für Heizöl. Nicht zu vernachlässigen ist der Einfluss konjunktureller Prognosen sowie politischer Entwicklungen. Kommt es in einem Land zum Beispiel zu politischen Unruhen, muss unter Umständen die Ölförderung eingestellt werden.


Preise für Heizöl vom Dollar bestimmt


Der Dollar gilt als die Handelswährung für Heizöl. Daraus ergibt sich, dass der Dollarwechselkurs für den Ölpreis in Europa entscheidend ist. Das bedeutet wiederum, dass Schwankungen bei den Wechselkursen direkte Auswirkungen auf die Heizölpreise haben. Zudem haben die Lagerbestände und die Nachfrage einen großen Einfluss auf die Preisgestaltung. Die größten internationalen Heizölabnehmer sind die USA und China. National wirken sich vor allem die Zwischenlagerbestände bei den Heizölhändlern und die Vorräte der Verbraucher aus.

Aufgrund der Börsennotierung darf die Bedeutung des regionalen Wettbewerbs nicht vernachlässigt werden. Die Preise für Heizöl werden von der Konkurrenz zwischen den Heizölhändlern und den Heizöllieferanten geprägt. Was bedeutet das für Sie als Verbraucher?

Nutzen Sie die günstigen Preise für Heizöl


Trotz der starken Schwankungen bei den Heizölpreisen können Sie täglich Heizöl zum günstigsten Preis bestellen. Sie nutzen einfach unseren kostenlosen und obendrein unverbindlichen Heizölrechner und tragen dort neben Ihrer Postleitzahl und der gewünschten Heizölmenge die Anzahl der unterschiedlichen Lieferstellen sowie die Heizölsorte ein.

Anschließend starten Sie den Rechner und klicken, sobald Sie den aktuell günstigsten Heizölpreis sehen auf bestellen. Sie werden dann an eine Partner-Seite weitergeleitet, die Ihnen weitere Informationen bietet. Zudem können Sie, wenn Sie wünschen, die aktuellen Preise für Heizöl nutzen und die Bestellung aufgeben. Nutzen Sie dazu die angegebene Hotline oder registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich.

Ist der Bestellvorgang beendet, erhalten Sie eine E-Mail mit den Kontaktdaten Ihres Heizöllieferanten, der aufgrund des günstigsten Preises aus verschiedenen Anbietern ausgewählt wurde. Der Lieferant setzt sich mit Ihnen in Verbindung, um den genauen Liefertermin und weitere Fragen zu klären.